#05 Klare Botschaften senden – Back to the basics

DAS BRINGT`S

Im virtuellen Raum ist es wichtig, den Fokus auf sorgsame Kommunikation zu legen. In diesem Hack kommt das Handwerkszeug dazu – in Form eines (vermutlich) guten alten Bekannten, dem wir hier zu einem Comeback verhelfen:

„4-Seiten-einer-Nachricht“ von Friedemann Schulz von Thun.

SO GEHT´S

Die Kernaussage des Modell ist, dass wann immer Menschen miteinander kommunizieren, vier Aspekte gleichzeitig im Spiel sind:

Der Sender einer Nachricht drückt diese Ebenen mehr oder minder explizit aus; der Empfänger hört die Nachricht „mit vier Ohren“.

Missverständnisse entstehen dadurch, dass im Alltag nicht alle vier Aspekte klar, sondern in Teilen nonverbal ausgedrückt werden oder gar ganz verborgen bleiben.

Dadurch lässt sich auch schwerer beeinflussen, welche Seite(n) der Nachricht das Gegenüber hört. So kannst du beispielsweise der Meinung sein, eine Information sachlich weitergegeben zu haben und dein Gegenüber hört auf der Beziehungsebene eine Kränkung heraus.

FĂĽr deine Kommunikation ist es daher besonders wichtig, dass du die Dinge, die du rĂĽberbringen willst, auch explizit (in Worten) ausdrĂĽckst. Dir also bewusst machst, welche Botschaften du eigentlich auf welcher Ebene senden willst.

Dies gilt umso mehr im virtuellen Raum, da hier die Informationen, wie Mimik, Gestik oder Kontext, die wir sonst ergänzend nutzen, eingeschränkt sind.

Aus dem Modell lassen sich pragmatische Leitlinien ableiten:

·    Auf der Sachebeneklar, verständlich und nachvollziehbar gegliedert den Inhalt darstellen

·    Auf der Ebene der Selbstkundgabeehrlich, glaubwĂĽrdig und authentisch sein

·    Auf der Beziehungsebenewertschätzende und partnerschaftliche Botschaften aktiv senden

·    Auf der Appell-Ebenebesonders sorgsam darzulegen, was genau ihr erreichen wollt bzw. welche Erwartungen ihr habt

Ein Beispiel soll es deutlich machen: “Thomas, ich bin momentan extrem unter Druck (Selbstkundgabe). Dieses Dokument muss bis heute abend 18 Uhr qualitätsgesichert werden (Sachebene). Ich weiss, dass Du sehr sorgfältig arbeitest und ich mich immer auf Dich verlassen kann (Beziehungsbotschaft), daher bitte ich Dich, diese Aufgabe zu ĂĽbernehmen und mir die Unterlage bis 18 Uhr zu zuschicken (Appell-Ebene).” Eine sorgsame und wenig missverständliche Botschaft kostet nicht viel mehr Zeit, ist aber grad im virtuellen deutlich besser als: “Thomas, bitte mach die QS dieses Dokuments und schicke es mir bis 18 Uhr zurĂĽck.”. 

DARAUF SOLLTEST DU ACHTEN

Denk daran, dass du ja nicht nur sendest … spitze auch deine vier Ohren und höre beim Gegenüber genau hin, was du auf den Ebenen der Kommunikation empfängst:

·    Sachebene:Sei aufmerksam und konzentriert, fasse ggf. mal zusammen, was du verstanden hast

·    Selbstkundgabe:BemĂĽhe dich, dein GegenĂĽber auch emotional zu verstehen. Wie geht es ihm*ihr? Was gibt er*sie von sich und seinem*ihrer Befinden preis?

·    Beziehungsebene:Sei aufmerksam, wie die Beziehung gestaltet wird. Wie steht dein GegenĂĽber in diesem Thema zu dir?

·    Appellebene:Seid aufmerksam und erforscht, was dein GegenĂĽber erreichen will

Und beim Zuhören gilt: Irritationen offen ansprechen … Kopfkino und Handeln, das auf Interpretation basiert, helfen dir nicht wirklich weiter.

Youtube: Loriot „Das Frühstücksei“

👉📱Klicke hier um Hacks, Reflexionsfragen und weitere Impulse direkt per App zu erhalten.