#11 Persönliche Ziele setzen

DAS BRINGT`S

Während der Tage und Wochen im Homeoffice hilft dir nicht nur eine gute Tagesstruktur. Persönliche Ziele fĂĽr diese Zeit orientieren dich und stärken die bewusste Beschäftigung mit der Frage, was dir wichtig ist und wofĂĽr du deine Zeit einsetzen willst. Oft unterschätzen wir das Ablenkungspotenzial des häusliche Umfeldes: der Briefträger klingelt, der Paketbote bringt endlich die neue Hose. Die Nachbarin hat gerade Zeit und lädt auf einen Espresso ein, der KĂĽhlschrank mĂĽsste auch wieder mal geputzt werden. Und so verlängert sich der Arbeitstag unmerklich, obwohl du das GefĂĽhl hast, nicht effektiv gewesen zu sein. 

SO GEHT´S

Ăśberlege dir, in welche Themen und Aktivitäten du Energie und Zeit investieren willst. 

Nutze Post it’s (die kleinen gelben Klebezettel) oder Visualisierungen (das heiĂźt male ein Bild, eine Ăśbersicht oder eine Tabelle). 

·       Welche Themen sind fĂĽr die nächste Zeit fĂĽr dich relevant, interessant, dringlich? (z.B. ich möchte dringend lernen, wie…/ ich werde mehr Zeit einplanen fĂĽr…/ ich schlieĂźe Projekt XY ab)

·       Bilde Prioritäten fĂĽr dich: Welche drei Themen sind mir die wichtigsten?

·       Beschäftige dich mit den drei Themen und gehe dabei folgenden Fragen nach: 

1.    Warum will ich in dieses Thema investieren? Was ist mir daran so wichtig? Wie passt das zu meinen sonstigen Aufgaben und Planungen?

2.    Was genau will ich in dem Thema erreichen? Was wäre ein gutes (Zwischen-, Teil-, End-)Ergebnis, das mir zeigt: Gut unterwegs! Gut gelandet!

3.    Wie genau will ich vorgehen? 

·       Setze dir Zeitpunkte, zu denen du diese Ziele erreicht haben willst

·       Definiere Messkriterien  (Woran werde ich merken, dass…)

·       Konkretisiere die dazu notwendigen Schritte und plane sie auf einer Zeitleiste

·       Plane Puffer dabei ein (weil doch öfter als man denkt was an neuen oder ungeplanten Aufgaben dazwischen kommt und man nicht so viel schafft wie man dachte)

·       Dokumentiere in regelmäßigen Abständen in kurzen Stichworten, was du erreicht hast (Boxenstopp)

·       Setze klare Endpunkte und freu dich ĂĽber deinen Erfolg oder das Ergebnis – oder auch die Klarheiten, die entstehen, wenn sich ein Ziel nicht erreichen lässt.

DARAUF SOLLTEST DU ACHTEN

Bleib dran! Gute Vorsätze, die irgendwo versanden, kennen wir alle. Nimm dich mit deinen Ăśberlegungen und Entscheidungen ernst und trage dir Check up-Termine mit dir selbst zu deinen Zielen im Kalender ein oder/und bring sie auf deine persönliche Planungstabelle. Teile deine Ziele mit anderen, die dich unterstĂĽtzen können, aber auch mit solchen, mit denen du vielleicht in Zielkonflikte kommen könntest (z.B. mit deine*r Partner*in, wenn es um Zeitressourcen geht). Bleibe flexibel – Ziele können sich ändern, Prioritäten auch.  ĂśberprĂĽfe in deinen Boxenstops auch, ob sich das Ziel verändert hat oder wegfallen sollte.

📱Klicke hier um Hacks, Reflexionsfragen und weitere Impulse direkt per App zu erhalten.