#12 Clean Desk

DAS BRINGT`S

Das mobile Arbeiten hat uns einen Begriff geschenkt, den wir hier aufgreifen möchten: Clean Desk. Dies bedeutet einfach nur, dass man seinen Schreibtisch nach getaner Arbeit aufgerĂ€umt und sauber hinterlĂ€sst. Eigentlich ganz einfach. Teilt man sich den Schreibtisch mit mehreren Personen – sog. Desk Sharing – wird das Prinzip des Clean Desk jedoch umso wichtiger. Wer kommt schon gerne an einen Arbeitsplatz, auf dem noch die gebrauchte Kaffeetasse vom Vortag steht? Also: Tacker, Locher, Mousepad = ja, Dokumente, Kaffeetassen, Ordner = nein. 

SO GEHTÂŽS

Clean Desk bringt viele Vorteile mit sich: Wir alle verbringen laut einer Studie rund zweieinhalb Stunden pro Tag damit, Informationen und Unterlagen zu suchen. Sorgen wir dafĂŒr, dass wir mehr Struktur in unserer Arbeitsumgebung schaffen, erhöhen wir unsere ProduktivitĂ€t deutlich. Zwingt man sich dazu, keine Haftnotizen mit Passwörtern ganz geheim unter die Tastatur zu kleben, leistet man einen Beitrag zum Datenschutz. Und sollte sich mal ein/e Kund*in in dein BĂŒro verirren, hat diese/r auch einen positiveren Eindruck. 

Die Umsetzung fĂ€llt uns nicht immer leicht, auch wenn das Prinzip als solches sehr eingĂ€ngig ist. Es braucht ein paar Hilfsmittel, um auch wirklich alles sauber und geordnet wegrĂ€umen zu können: Rollcontainer und verschließbare Regale sind hĂ€ufig die Basisausstattung in BĂŒros mit Clean Desk Prinzip. Die grĂ¶ĂŸere HĂŒrde ist jedoch meist der eigene Schweinehund, der gerne ein privates Foto hĂ€ngen lassen oder ein Dokument nicht einschließen möchte, weil man doch am nĂ€chsten Morgen ohnehin gleich wieder dran arbeitet. 

Die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass du schlicht und einfach zu viel in und auf deinem Schreibtisch lagern möchtest. Nimm dir einfach mal Zeit, deine Schubladen und OberflÀchen durchzugehen: Sind Dinge mehrfach vorhanden oder wurden diese seit einer Weile nicht benötigt, ist es sehr wahrscheinlich, dass du diese auch in Zukunft nicht brauchen wirst. Je mehr du aussortierst und dich auf das Wesentliche konzentrierst, desto leichter wird es dir fallen, Ordnung zu halten.

Und um die einmal gewonnene Ordnung aufrechtzuerhalten, legst du kĂŒnftig alles direkt nach Benutzung wieder auf den dafĂŒr vorgesehenen Platz. So vermeidest du, dass du alle paar Wochen eine neue AufrĂ€umaktion starten musst. 

DARAUF SOLLTEST DU ACHTEN

Wir haben jetzt ĂŒber Clean Desk im BĂŒro gesprochen – dies gilt genauso fĂŒr Zuhause. Hast du dich ein Mal mit dem Prinzip vertraut gemacht und die Vorteile fĂŒr dich erkannt, wirst du auch am heimischen Arbeitsplatz fĂŒr einen Clean Desk sorgen. Was insbesondere dann extrem hilfreich ist, wenn du nicht ĂŒber ein eigenes BĂŒro oder einen separaten Schreibtisch verfĂŒgst. Genieße deinen ĂŒbersichtlichen Arbeitsplatz – er sorgt fĂŒr einen motivierten Start in den neuen Tag! 

đŸ“±Klicke hier um Hacks, Reflexionsfragen und weitere Impulse direkt per App zu erhalten.